Der Schauspieler Horst Naumann ist gestorben. Laut Berichten der "Bild"-Zeitung verstarb er bereits am 19. Februar im Alter von 98 Jahren. Bekannt wurde Naumann in den 80er Jahren durch seine Rollen in den TV-Sendungen "Schwarzwaldklinik" und "Traumschiff". 

Horst Naumann ist "friedlich" zuhause eingeschlafen

Ehefrau Martina Linn-Naumann bestĂ€tigt die traurige Nachricht: "Mein Mann ist ganz friedlich zu Hause eingeschlafen. Wir haben an dem Morgen noch zusammen im Bett gefrĂŒhstĂŒckt, und dann hat er dort noch mal ein wenig geschlafen, so wie er es immer gemacht hat. Irgendwann hörte er auf zu atmen – ich war dabei. Er ist einfach rĂŒber geschlafen."

Der Schauspieler startete seine Karriere nach dem Zweiten Weltkrieg an verschiedenen Theatern in Deutschland. Seine erste Filmrolle als Unteroffizier Heinz Kersten in "Das geheimnisvolle Wrack" erhielt er 1953. Horst Naumann wurde vor allem bekannt durch seine Rolle als Schiffsarzt Dr. Horst Schröder im "Traumschiff". Er verkörperte diese Rolle mehr als 25 Jahre lang von 1983 bis 2010. WÀhrend dieser Zeit war er Teil des legendÀren Ensembles, zu dem auch Heinz Weiss als KapitÀn Heinz Hansen (1983-1999), Siegfried Rauch als KapitÀn Jakob Paulsen (1999-2013) und Heide Keller als Chefhostess Beatrice von Ledebur (1981-2018) gehörten. Die TV-Reihe "Das Traumschiff" lÀuft seit 1981 im ZDF.

Der Beitrag wird veröffentlicht von BUNTE.de.