Es war die große Film-Überraschung aus Hollywood in diesem noch jungen Jahr: Die "Jurassic World"-Reihe bekommt einen vierten Teil! Doch damit nicht genug: Die Fortsetzung soll bereits 2025 starten. Viel mehr Details zu "Jurassic World 4" gibt es darüber hinaus bisher leider noch nicht. Sicher ist aktuell unter anderem, dass Steven Spielberg, der Regisseur der "Jurassic Park"-Originalreihe, das Dino-Abenteuer erneut produzieren wird – wie er es schon bei den ersten drei "Jurassic World"-Filmen gemacht hat. Außerdem bestätigt: David Koepp, der die Drehbücher für den Originalfilm "Jurassic Park" und die Fortsetzung "Vergessene Welt: Jurassic Park" geschrieben hat – basierend auf den Büchern von Michael Crichton (1942-2008) – wird das Drehbuch des kommenden Abenteuers schreiben.

Zudem hieß es, dass "Bullet Train"-Macher David Leitch die Regie übernehmen soll. Wie aber mehrere Medien berichten, darunter Deadline, räumt er aber nun den Platz frei. An Leitchs Stelle tritt Gareth Edwards.

Gareth Edwards übernimmt die Regie von "Jurassic Park 4"

Regisseur Gareth Edwards.

IMAGO / alterphotos

Regisseur Gareth Edwards.

Erste Bekanntheit errang Gareth Edwards 2010 für sein Kinodebüt "Monsters". Vier Jahre später drehte der britische Regisseur dann den Actionkracher "Godzilla", der ein neues Franchise rund um die Riesenechse und weitere Monster wie King Kong startete. Der neueste Teil der Reihe kommt noch dieses Jahr. Vielleicht am meisten Aufmerksamkeit und Lob bekam Edwards allerdings für "Rogue One: A Star Wars Story". Der Sci-Fi-Film zählt für Fans wie Kritiker gemeinhin als der beste der neueren "Star Wars"-Filme. Zudem war er mit einem weltweiten Einspielergebnis von 1,056 Milliarden US-Dollar ein großer Erfolg. Zuletzt unter der Regie von Edwards erschien "The Creator". Der Sci-Fi-Streifen wurde für zwei Oscars nominiert.

Hoffentlich gelingt Gareth Edwards mit "Jurassic World 4" das gleiche Kunststück wie mit "Rogue One": Dem Geist des Originals treu zu bleiben, dabei aber etwas Neues zu schaffen. So soll "Jurassic World 4" nämlich ein frischer Angang an das beliebte Franchise sein. Laut erster Informationen sind Sam Neill, Jeff Goldblum und Laura Dern, die Stars aus den "Jurassic Park"-Filmen, wohl nicht mit von der Partie. Gleiches gilt für Chris Pratt und Bryce Dallas Howard, die Hauptdarsteller der "Jurassic World"-Reihe.

Ob Gareth Edwards "Jurassic World 4" gelingt, sehen wir nächstes Jahr. In den USA soll die Fortsetzung am 2. Juli 2025 in den Kinos starten.