Das Ende der diesjährigen Gruppenphase der Champions League rückt immer näher. In dieser Woche steht bereits der fünfte von insgesamt sechs Spieltagen auf dem Programm. Am heutigen Mittwoch (29.11.) bekommen die Bayern Besuch aus Kopenhagen. Anpfiff in der Allianz Arena ist um 21 Uhr. Das Spiel wird live auf DAZN übertragen. Bereits um 20.15 Uhr beginnt dort die Vorberichterstattung. Kommentiert wird das Spiel von Jan Platte, der von Michael Ballack als Experte unterstützt wird. 

Alle Übertragungen der Fußball-Spiele gibt es in unserer Übersicht.

Abgesehen vom frühen Aus im DFB-Pokal gegen den 1. FC Saarbrücken läuft die aktuelle Saison für die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel gut. Seit Ende September hat der amtierende Deutsche Meister mit Ausnahme dieser Partie jedes Pflichtspiel gewonnen. Auch in der Champions League läuft es bislang gut für die Bayern: Sie führen aktuell die Gruppe A an. Dicht auf den Fersen sind ihnen allerdings die Dänen, die in der heutigen Partie wohl nichts unversucht lassen werden, den Rückstand aufzuholen. Das Hinspiel gegen Kopenhagen am zweiten Spieltag der Gruppenphase (3.10.) konnten die Münchner mit 2:1 für sich entscheiden.

Trotz Vorab-Qualifizierung: Thomas Tuchel will keine Veränderungen

Die Siegesserie der Münchner will Bayern-Trainer Tuchel nicht durch zu viele personelle Wechsel aufs Spiel setzen. "Es ist trotzdem ein Champions-League-Spiel. Wir haben einen Ergebnislauf, den wollen wir nicht künstlich unterbrechen", sagte Tuchel am Dienstag. Der deutsche Fußball-Rekordmeister ist vor der Partie am Mittwoch schon sicher als Gruppensieger für das Achtelfinale qualifiziert, Tuchel könnte also einige Stammkräfte schonen.

"Ich verstehe den Ansatz. Trotzdem wollen wir nicht den Eindruck erwecken, dass uns das weniger wichtig wäre", sagte Tuchel. Er werde daher erst später entscheiden, wie stark er seine Mannschaft umbaut. 

Einen Startelf-Einsatz stellte der Chefcoach diesmal Thomas Müller in Aussicht, der zuletzt oft nur Reservist war. "Er weiß, wie sehr ich ihn wertschätze. Er kennt meinen Respekt. Thomas ist eine spielende Legende für den FC Bayern", sagte Tuchel. Es sei daher nicht zielführend, immer wieder über die Rolle Müllers zu debattieren. "Diese Situation ständig und jede Woche unters Brennglas zu legen, hilft Thomas auch nicht", sagte der Bayern-Trainer.

Noch nicht rechtzeitig fit für die Partie gegen Kopenhagen wird Jamal Musiala. Der Mittelfeldspieler soll nach seiner Muskelverletzung erst am Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und könnte im Heimspiel gegen Union Berlin am Samstag in den Kader zurückkehren. 

Nicht mehr an Einsätze in diesem Jahr glaubt Tuchel bei Abwehrspieler Matthijs de Ligt, der am Montag erstmals wieder eine individuelle Trainingseinheit auf dem Platz absolviert hatte. "Mein Gefühl sagt nein", antwortete Tuchel auf eine entsprechende Frage.