.

Mona Lisa

Originaltitel: Mona LisaGB | 1986 | 100 Min. | FSK: 16
Auf Abruf verfügbar bei: Anzeige

Bewertung der Redaktion:

  • Humor
  • Anspruch
  • Action
  • Spannung
  • Erotik
Community

Schillernde Reise durch das nächtliche London

IMDb-Bewertung: 7,3 von 10

Neil Jordan („Interview mit einem Vampir“) inszenierte eine kunstvolle Gangsterballade.

Kaum aus dem Knast, muss Kleinganove George (Bob Hoskins) für seinen Boss Mortwell (Michael Caine) einen besonders miesen Job ausführen: George soll Pornovideos und das Luxuscallgirl Simone (Cathy Tyson) durchs nächtliche London kutschieren.

Anfangs begegnet er ihr voller Verachtung. Aber dann beginnt er sie zu verehren, ja zu lieben. So fällt es Simone nicht schwer, George zu überreden, mit ihr nach einer vermissten Freundin zu suchen. Dabei geraten sie an eine brutale Zuhältermafia. Im Kampf mit der Bande wächst der nicht gerade riesige George über sich selbst hinaus…

Neil Jordan, führender britischer Regisseur, schuf mit den Mitteln des Film noir einen modernen Thriller. Bob Hoskins erhielt als tragikomischer Held den Darstellerpreis in Cannes und eine Oscar-Nominierung.

Cast und Crew von "Mona Lisa"

Cast

George
Bob Hoskins
Simone
Cathy Tyson
Mortwell
Michael Caine
Thomas
Robbie Coltrane
Cathy
Kate Hardie
Anderson
Clarke Peters
May
Sammi Davis
Terry
Rod Bedall
Dudley
Joe Brown
Raschid
Hossein Karimbeik

Crew

Regie:
Neil Jordan,

Bewerten Sie den Film:

noch 999 Zeichen übrig
Pommes am 13.12.23 hilfreich: ?

Kein Thriller

wie man denken könnte und wie gelegentlich behauptet wird. Vielmehr ein anrührendes, authentisches Drama mit tragikomischen Anteilen, in dessen Mittelpunkt Loser und verlorene Seelen stehen. Dank der hervorragenden Darsteller ist man von Anfang an gefesselt, auch wenn es nicht wirklich spannend oder gar actionreich ist.

Und ja, dann gibt es tatsächlich auch ein paar Thrillerelemente, die aber eher nebensächlich sind, die Kulisse für die Hauptfiguren des Dramas, das dann sogar eine Art Happy End hat, also mit Einschränkungen, sonst wäre es Stilbruch.

Fazit: 4 Sterne für einen Film, der kaum besser sein könnte, aber auf das Label Thriller besser verzichten sollte.